„Friedensklima!“ – Nachhaltigkeitsziele als Ausstellung

Die großen Herausforderungen unserer Zeit – der Klimaschutz, die Sicherung des gesellschaftlichen Zusammenhalts, die Förderung von globaler und sozialer Gerechtigkeit – sind miteinander verknüpft und lassen sich nur zusammengedacht bewältigen. Dieser ganzheitliche Ansatz liegt den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN zugrunde, die gerade durch die Ausstellung „FRIEDENSKLIMA!“ auf dem Gelände von Stift Neuburg erfahrbar werden. Neulich durfte ich vor Ort mit zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Dabei wurde klar: auch um ein gutes Leben für alle Heidelberger*innen in unserer Stadt zu ermöglichen, ist eine ganzheitliche Perspektive notwendig. Heidelberg muss mit mehr Tempo den Klimaschutz vorantreiben und sich stärker auf die Folgen des Klimawandels anpassen – es braucht mehr Bäume und einen Plan für den Schutz vor Hitze. Durch eine aktive städtische Wohnraum- und Bodenpolitik muss mehr bezahlbarer Wohnraum in Heidelberg für Menschen mit unterschiedlichen Einkommensverhältnissen geschaffen werden. Und die Heidelberger Kommunalpolitik muss stärker von einem lösungsorientierten Miteinander von Stadtgesellschaft und Stadtspitze geprägt werden.

Stift Neuburg steht für die besondere Schönheit unserer Stadt und lädt als Ort zum Innehalten und Nachdenken ein. Großartig, dass an diesem besonderen Ort die Wanderausstellung Friedensklima gezeigt wird. Kunst und Kultur sollten auch in Zukunft eine Nutzungskomponente von Stift Neuburg sein. Herzlich möchte ich mich beim Verein Friedenstaube Heidelberg dafür bedanken, dass sie die Wanderausstellung aus Lindau nach Heidelberg gebracht haben. Vielen Dank für Ihre Einladung zu dem spannenden Austausch! Die Ausstellung ist noch bis zum 3. Oktober in Stift Neuburg geöffnet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü