eine
für
alle!
27.11.

Theresia
Bauer
Oberbürgermeisterin
für Heidelberg

Theresia Bauer:
Ihre Kandidatin für ganz Heidelberg

Liebe Heidelbergerinnen und Heidelberger,

am 27. November findet die zweite und entscheidende Wahl zur Oberbürgermeister*in in Heidelberg statt. In dieser Wahl bestimmen Sie als Bürgerinnen und Bürger über den Kurs der Stadt in den kommenden 8 Jahren. Es zählt, wer die meisten Stimmen auf sich vereinigen kann.

Ich trete als sozial-ökologische Alternative zu dem von CDU und FDP getragenen Amtsinhaber an. Weil ich überzeugt bin, dass es nicht so weiter gehen kann wie in den letzten 16 Jahren. Ich stehe ein für einen Wechsel im politischen Stil, für ein besseres Klima des Miteinanders und für eine konsequente Umsetzung unserer ambitionierten Klimaziele. Ich möchte, dass Heidelberg eine lebenswerte Stadt für alle sein soll: Eine Stadt, in der Menschen mit normalem Einkommen, Menschen in Studium oder Ausbildung und Familien bezahlbare Wohnungen finden. Eine Stadt, in der neue Ideen aus Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft sich gut entfalten können. Eine Stadt, in der ambitionierte Ziele nicht nur ins Schaufenster gestellt, sondern konsequent umgesetzt werden.

Bei der Wahl haben Sie klare Entscheidungsalternativen. Denn die meisten Kandidaten, die im ersten Wahlgang für einen Wechsel in Heidelberg angetreten sind, haben nun ihre Kandidatur zurückgezogen. Damit haben sie es ermöglicht, die Kräfte für den Wechsel zu bündeln. Ich danke allen, die mit diesem Schritt den Weg für eine aussichtsreiche Kandidatur im entscheidenden Wahlgang freigemacht haben. Mein besonderer Dank gilt Alina Papagiannaki-Sönmez und „Heidelberg in Bewegung“, die eine klare Wahlempfehlung für mich ausgesprochen haben, sowie VOLT Heidelberg, die von Anfang zusammen mit den Grünen meine Kandidatur unterstützt haben.

Im ersten Wahlgang haben mehrere Kandidat*innen mit starken Argumenten und guten Ideen zahlreiche Wähler*innen für den Wechsel gewonnen. Sie alle, alle progressiven politischen Kräfte und Bürger*innen Heidelbergs, möchte ich in den nächsten Wochen überzeugen.

Ich möchte Verantwortung übernehmen als Ihre Oberbürgermeisterin. Deshalb bitte ich um Ihr Vertrauen – und Ihre Stimme am 27. November.

Ihre Theresia Bauer

Sie haben eine klare Wahl:

Wohnen für alle statt maximale Rendite

Zwar wurde in den letzten zehn Jahren viel gebaut, aber zu wenig davon auch für mittlere und untere Einkommen bezahlbar. In der neu entwickelten Bahnstadt hat die Stadtspitze die Rahmenbedingungen…

Klimaschutz machen statt Klimaschutz reden

Trotz großer Ziele und großem Selbstbewusstsein gibt es im Heidelberger Klimaschutz großen Handlungsbedarf: die Umsetzung hält nicht stand, es fehlt das Tempo. Bei einem Weiter so ist Heidelberg nicht 2030,…

Sichere Radwege statt verstopfte Straßen

Viele Beschlüsse des Gemeinderats für ÖPNV und Radverkehr hängen in der Verwaltung fest, weil Personal und Finanzen fehlen. Hier hat der Amtsinhaber verwaltungsintern der Verkehrswende keine Priorität eingeräumt. Das ändere…

Mehr Bäume statt überhitzte Plätze

Heidelberg muss besser vor Hitze geschützt werden. Schon heute zählt Heidelberg zu den heißesten Städten in Baden-Württemberg und liegt bei den innerstädtischen Grünflächen im Landesvergleich mit 7 qm pro Kopf…

30 Ideen für 2030
Neue Ideen für Heidelberg!

Menü