Volt Heidelberg unterstützt Theresia Bauer

Gemeinsame Pressemitteilung von Volt Heidelberg und Theresia Bauer

30.09.2022

Volt Heidelberg unterstützt die Grünen Oberbürgermeisterkandidatin Theresia Bauer

Volt Heidelberg: „Theresia Bauer gibt unserer Stadt den neuen Impuls, den sie braucht.“

Heidelberg ist eine internationale, vielfältige und vor allem europäische Stadt. In der jüngsten Stadt Deutschlands tritt Theresia Bauer als Oberbürgermeisterin für ein neues, konstruktives Miteinander an. In den nächsten 8 Jahren will sie Schwerpunkte legen auf: bezahlbaren Wohnraum, wirksamen Klimaschutz, umweltfreundliche Mobilität, innovatives Wirtschaften und kreative Freiräume für die Menschen in Heidelberg. Diese Themen sehen wir als progressive, pragmatische und paneuropäische Partei als die größten Herausforderungen der Heidelberger Kommunalpolitik an.

Theresia Bauer gibt unserer Stadt den neuen Impuls, den sie braucht. Wir von Volt wollen Lösungen, die funktionieren, ohne Ideologie und Populismus. Wer, wenn nicht die Heidelbergerin und viermalige Wissenschaftsministerin des Jahres mit großer landespolitischer Erfahrung, kann in der Forschungs- und Wissenschaftsstadt Heidelberg diese Lösungen finden?

Volt steht ein für bezahlbares und barrierefreies Wohnen, eine Verbesserung des ÖPNVs, mehr Kinderbetreuungsplätze, grüne und lebenswerte Freiräume für alle Bürger*innen, eine bessere Bürgerbeteiligung, und vor allem Weltoffenheit für europäische und internationale Mitmenschen in Heidelberg. Junge Menschen wollen einen Gestaltungsfreiraum in ihrer Stadt und ihre Umgebung aktiv mitgestalten.

Oberbürgermeisterkandidatin Theresia Bauer erklärt hierzu: „Kooperation und Modernität: das macht Volt aus – ob bei der Beteiligung von Bürger*innen vor Ort oder der europäischen Zusammenarbeit. Deshalb freue ich mich sehr über die Unterstützung von Volt Heidelberg für meine Kandidatur. Als Oberbürgermeisterin möchte ich für ein besseres Miteinander und die konstruktive Beteiligung der gesamten Stadtgesellschaft sorgen. Im Dialog mit allen Interessierten und konsequent an der Sache orientiert, will ich gemeinsam mit ihnen die besten Lösungen für ganz Heidelberg in die Tat umsetzen.“

Über Volt
Der Name Volt ist Programm: „Energie für Europa“. Als Reaktion auf den Brexit und den erstarkenden Rechtspopulismus in Europa gründeten eine Französin, ein Italiener und ein Deutscher im März 2017 die paneuropäische Bewegungspartei Volt. Ihr Ziel: Neue Politik für ein neues Europa.

Als erste echte europaweite Partei setzt sich Volt dafür ein, die Europäische Union so zu reformieren, dass globale Herausforderungen gesamteuropäisch gelöst werden können. Die Basis dafür soll eine handlungsstarke, föderale Europäische Republik bilden. Volts Vision: Ein progressives Europa mit einer toleranten Gesellschaft, einer klimaschützenden Wirtschaft, einem anpassungsfähigen Bildungssystem und einer selbstbestimmten Digitalisierung.

Volt ist überzeugt, dass nur eine basisdemokratische Beteiligung Europa für eine nachhaltige, wirtschaftlich starke und sozial gerechte Zukunft wappnet. Deshalb handelt Volt auf allen Ebenen – von lokal bis europäisch, als Bewegung und Partei. Die Bewegung gibt allen europäischen Bürger*innen eine Stimme und die Möglichkeit, sich aus der Gesellschaft heraus politisch zu engagieren. Mittlerweile ist Volt europaweit vertreten: Tausende Menschen aller Alters- und Berufsgruppen engagieren sich in 29 europäischen Staaten mit Teams in hunderten Städten.

Menü